Rita Schiller

Mit Anfang 20 habe ich mit dem Schamanen Brant Secunda von den Huichol Indianern  einen Jahreskurs absolviert. Dort habe ich die Kraftlieder der Huicholindianer kennen gelernt. Damals empfing ich auch meine erste Songmedizin. Medizinsongs sind eigene Lieder, die uns dadurch stärken, dass sie immer wieder gesungen werden.

Ich habe weitere schamanische Fortbildungen bei der Foundation for shamanic studies gemacht.

Ich habe schon immer gesungen, für mich oder in Chören und kenne so viele Lieder, dass ich sie gar nicht zählen kann. Seit 2002 habe ich eine proffesionelle Puppenbühne. Für die Aufführungen kreiere ich Lieder, die ich mit dem Publikum zusammen singe.

2017 hatte ich die Eingebung für andere auf Anfrage persönliche Affirmationsongs zu verschiedenen Themen zu channeln. Dann kam die Anfrage, auf schamanischen Reisen Krafttiere für andere zu finden. Auf diesen Reisen gaben mir die Krafttiere eigene Lieder mit, durch dessen singen die Qualität des Krafttieres angeeignet werden kann. Durch diese  Begegnungen mit den Krafttieren wuchs auch meine große Liebe zu Tieren.

Lieder sprudeln durch eine unversiegbare Quelle durch mich durch. Sie sind Mantrenartig, kurz und prägnant und drücken das Wesentliche aus. Sie sind für mich Geschenke von einer spirituellen Ebene. Ich bin vor großer Dankbarkeit darüber erfüllt.


WORKSHOP

KRAFTTIERREISE und SONGMEDIZIN

In diesem Workshop machen wir uns auf eine schamanische Reise zu unserem eigenen Krafttier. Zum schamanischen Trommeln reisen wir in die Unterwelt wo uns das Krafttier begegnet. Wir bitten das Krafttier um sein Lied durch das wir uns immer wieder mit ihm in Verbindung bringen können. Vorbereitende Übungen helfen uns, in ein tranceartiges loslassen zu gelangen. In diesem Zustand öffnen wir uns für unsere eigene persönliche Songmedizin.

Die Krafttierlieder sind meist sehr leicht einprägsam, mantrenartig und doch eher schamanischen Kraftliedern gleich. Die Songs drücken sich üblicherweise in deutscher oder englischer Sprache sowie Seelensprache aus. Bei einigen Liedern entsteht zuerst einmal die Melodie und Seelensprache und manchmal legte sich der Text in Seelensprache auf die Melodie und die verständlichen Wörter bildeten sich bei mehrmaligen singen wie von selber.  Das Timbre der Seelensprache gestaltet sich bei jedem ganz persönlich. Vorherrschend sind oft Vokale, sie transportieren das Seelische stärker als die Konsonanten, die eher die Form bilden. Wenn die Qualitäten der Krafttiere noch durch Gesang transportiert werden, vermehrt sich die Heilwirkung, denn Gesang an sich hat vielfältige wohltuende Wirkungen auf die Gesundheit und unser Wohlbefinden. Singen verstärkt die Ausatmung, löst Verspannungen und es wirkt auf das menschliche Hormonsystem und den Stoffwechsel und hebt die Vibration unseres Zellsystems.