Dorothea Ziegler

Dorothea Ziegler ist seit 15 Jahren Shiatsupraktikerin und erforscht, wie Körper, Mind und Seele zusammenhängen. Als Quanten-Coach, Bewusstseins- und Intuitions-Trainerin gibt sie ihr Wissen aus verschiedenen Traditionen weiter. Musikalisch ist Dorothea seit 20 Jahren spirituell unterwegs mit Mantren und den Tänzen des Universellen Friedens, sowie mit heilsamem Tönen.

LehrerInnen auf ihrem Weg sind Thomas Hübl, Christian Meyer, Murshida Sophia Gita Onnen, Elisabeth Wallner, Petr Malek, LehrerInnen des Europäischen Shiatsuinstituts, sowie mehrere schamanische Lehrer, Sufi-Praktiker, ihre 3 Kinder, Aikido-, Tanz- und SchauspiellehrerInnen und Spiritguides.

Webseite: www.koerpergeistundseele.net


WORKSHOPS

Transformation Breath

Selbstverantwortlich mit Gefühlen umgehen – und einfach da Sein.
Im Workshop von Dorothea Ziegler kannst du den Transformations-Atem sowie emotionales Basistraining kennen lernen. Beides sind Techniken, die die Lösung von alten Mustern ermöglichen, bis hin zum puren Sein.

Du hast die Chance für radikale emotionale Selbstverantwortung und lernst die Tools dazu.
Mit dem Emotionstraining hast du die Freiheit, dich bewusst durch Zustände von Dramatik oder Blockaden zu bewegen - ohne darin verloren zu gehen. Mit dem Transformations-Atem kannst du sie konsequent auflösen, so dass dir mehr Lebensenergie zur Verfügung steht.

Eine perfekte Ergänzung zu therapeutischen und Selbsterfahrungs-Techniken, ein Weg ohne 'spiritual Bypassing'. Manches funktioniert erst mit diesem Hintergrund so richtig. zB: Wie geht das da-Sein mit akuten Gefühlen? Was passiert dabei im Körper und im Energiefeld? Mit den Gedanken?


Spirituelle Kreistänze

Spirituelle Kreistänze sind Mantren zum Singen & Tanzen

Healing-Songs – Körpergebet – Herzenslieder – Tänze des Universellen Friedens

indisch – christlich – jüdisch – Sufis – keltisch – indianisch – afrikanisch ...

Hier kannst du die Mantren, heiligen Texte, Segen oder Gebete einmal auch tanzen, sie in den Körper lassen, mit dem Körper spüren und ausdrücken. Der Körper versteht auf einer ganz andern, tieferen Ebene als der Intellekt und merkt sich die Erfahrung im Zellgedächtnis. Unsere Erdung und Anbindung an die göttliche Kraft lassen sich stärken. Wenn wir das, was hinter den Religionen steht – die Einheit aller Dinge – als Mantra im Kreis tanzen, kannst du es tief in dir verankern.

Durch das selbst singen und bewegen kommt jedeR in Kontakt mit der eigenen Kraft und Möglichkeit des Kanal-Seins für etwas größeres Ganzes - je nachdem wie weit sie/er sich einlassen möchte. Der Kreis als uralte menschliche Form wirkt. Wir begegnen einander und sehen in den einzelnen Gesichtern das göttliche Antlitz. Perfektion ist dabei nicht gefragt, es ist die Herzensqualität, die erwachen darf.

 

Kreistänze –

spirituelle Lieder singen, schwingen, erklingen lassen
heilige Worte bewegen uns; Körpergebete in Herzensfrequenz
Segnen aus tiefstem Herzen, durch die Augen göttliche Wesen schauen
Freude am gemeinsamen Tanz; wir bilden bewegte Mandalas