Dennis Johnson

... ist Kursleiter für achtsamkeitsbasierte Verfahren in Ausbildung. Er unterstützt Menschen dabei, ihre gegenwärtige Erfahrung mit mehr Gelassenheit zu akzeptieren, sich selbst in schwierigen Zeiten mit mehr Freundlichkeit zu begegnen, und das Gute im Leben bewusster aufzunehmen.

Nach einem Studienabschluss der Tibet- und Buddhismuskunde und langjähriger beruflichen Tätigkeit als Bibliothekar, Übersetzer und Dolmetscher hat Dennis zahlreiche Fortbildungen in diversen achtsamkeitsbasierten, psychosozialen und psychotherapeutischen Verfahren belegt und war als Forschungsassistent am Oxford Mindfulness Centre tätig.

Sein derzeitiges Hauptinteresse gilt fächer- und kulturübergreifenden Ansätzen in Theorie und Praxis, die das Potential haben auf der Basis von traditionellem Wissen sowie moderner Forschung neue Paradigmen für persönlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Wandel bereitzustellen.
dennis-johnson.com


WORKSHOP

Achtsamkeitsbasierte Wege zu Weite und Verbundenheit

Unser menschlicher Geist ist von jahrtausendalten Gewohnheitsmustern geprägt, die im Laufe der Evolution dazu dienten, unser Überleben abzusichern. Die natürlichen Weite unseres Gewahrseins und unsere grundlegende Verbundenheit und Freude geraten dabei allerdings allzu schnell in Vergessenheit. Die alten Weisheitstraditionen überliefern uns daher direkte Wege zur Erfahrung dieser uns innewohnenden Weite und Verbundenheit. Und über die alltagstaugliche und wissenschaftlich-fundierte Praxis der Achtsamkeit sind uns diese heutzutage auch wieder außerhalb traditioneller Weltbilder zugänglich. Dieser Workshop lädt dich ein, zu erspüren, was es für dich hier und jetzt bedeutet, vermehrt solche Momente von Weite und Verbundenheit zu erfahren und bewusst zu kultivieren.

Mithilfe einfacher aber tiefgründiger Übungen kannst du erleben, wie sich Gelassenheit, Mitgefühl und Freude entfalten lassen. Diese Übungen zeigen dir, wie du hinter dem Schleier deiner gewohnten Muster wieder eine weitläufige Landschaft lebendiger Sinneserfahrung und einen Strom grundlegender Bezogenheit entdecken kannst. Sie vermitteln dir heilsame Weisen, mit deiner Erfahrung, dir selbst und anderen in Beziehung zu treten: eine Beziehung, die Präsenz und Intimität vermittelt, anstatt uns selbst von anderen oder der Welt abzutrennen. Diese Beziehungsqualitäten ermöglichen dir, Vereinsamung und Selbstkritik in der grenzenlosen Wärme und Freundlichkeit deines Herzens schmelzen zu lassen, und das viele Gute in deinem Leben wieder zu genießen, wertzuschätzen und bewusst aufzunehmen.

Neben solchen angeleiteten Übungen bietet dir der Workshop auch viel Raum zum Erfahrungsaustausch in der Gruppe, einige theoretischen Hintergründe, sowie das ein oder anderen berührenden Gedicht. Komm‘ einfach so, wie du bist!