Programm

Freitag 22.11.2019

13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
The Space (Fokus)
The Space (Fokus)
Eröffnungszeremonie

Gemeinsam eröffnen wir die kommenden drei Tage, betreten wir den Raum des Bewussten Seins, verbinden uns, dehnen uns aus, öffnen uns für den Moment des JETZT.

Du brauchst nichts weiter mitzubringen als dich und deine Präsenz, für alles Weitere ist gesorgt.

Freitag, 22.11.2019, 13:00 - 14:00 Uhr im Fokus

Sacred Cacao Ritual
14:30 - 17:30
Marissa Cosma Vitelli

Reise durch die Dimensionen deines Seins und verbinde dich mit der Weisheit und Liebe von Mama Cacao.
Der Cacao ist eine nährstoffreiche, stimmungserregende und herzöffnende Medizin, die es uns erlaubt, uns liebevoll und vollkommen zu spüren, unser Herz zu öffnen und unser pures Sein bewusst wahrzunehmen.

Traditionell wurde der Cacao in Mesoamerika konsumiert, schon vor 4000 Jahren kultiviert und dort auch als „Nahrung der Götter“ verehrt. Marissa folgt bei ihrer Cacao-Zeremonie ganz und gar ihrer feinen Intuition und lädt die Teilnehmer*innen dabei auf eine bewusste Reise in ihre Innenwelten ein. In diesem heiligen Feld heißen wir alles Willkommen, was in uns aufsteigt und üben uns liebevoll im Zulassen. Wir spüren, wie es sich anfühlt, kosmische Verbundenheit zu spüren und lernen achtsam mit unseren Bedürfnissen zu sein. Jede Reise ist anderes und die Magie entfaltet sich immer aus dem Augenblick heraus. Die Zeremonie wird musikalisch begleitet.

KursleiterIn: Marissa Cosma Vitelli >>> mehr erfahren

Authentic Dance Connection
18:30 - 21:30
Sabine Sonnenschein

An diesem Tanzabend erfährst du:
- In deinem Körper ankommen, erden
- In deinem Herzen ankommen
- Den Tanz kannst du ganz aus deinem Inneren entstehen lassen und dich und den Moment in ganzer Wahrhaftigkeit in deinem Tanz erleben. Mit den Energien und Gefühlen sein, die sich authentisch zeigen möchten.Jeder Ausdruck, jede Form sind willkommen.
- Dich von den Klängen berühren lassen, bewegt werden und in Bewegung kommen
- Wie eine wahrhaftige Verbindung zwischen dir und dem/der anderen im Tanz entsteht. Ein gemeinsamer Raum wird kreiert zuzweit als auch in der Gruppe.
Du erfährst, wie ein Superorganismus mit dem/der Tanzpartnerin gebildet werden kann.

Bitte bequeme Tanzkleidung mitbringen!

KursleiterIn: Sabine Sonnenschein >>> mehr erfahren

The Shelter (Fokus)
The Shelter (Fokus)
E(r)den oder: sich ein Herz fassen
14:30 - 17:30
Claudia Dorfmeister & Reinhard Kräuter

Vortrag und Workshop zur Selbstentfaltung
Wie wir hereinkommen in die Welt …
Wie wir zu einem Diamanten werden …
… indem wir die Dinge annehmen, die uns entgegentreten - und die wir, wenn wir sie dann tun, aus der Freiheit heraus weiter tun - oder lassen.
E(R)DEN ist ein Wissen über unseren Weg, und um diesen zu finden und zu gehen, gibt es viele Möglichkeiten zur Erdung.
Wir zählen die verschiedenen Erdungsarten auf, und spezialisieren uns im heutigen Vortrag und Workshop auf das Erden im Moment der neuen Selbsterzählung: vom Anfang vor der Geburt, über die Geburt, bis hin in die Gegenwart herein.
Jeder Teilnehmer erzählt seine Geschichte, erarbeitet sich die Eckpfeiler seiner Geschichte, welche wir in der Gruppe gemeinsam uns neu erzählen. Ziel des Workshops ist eine „Neuerzählung“ der eigenen Lebensgeschichte mit dem Gewicht auf Erdung. Mit dem Aspekt der Erdung erzählen wir uns jeder seinen Weg mit dem Ziel der Selbstentfaltung.
Wir erzählen uns unsere Geschichte, erarbeitet uns die Eckpfeiler dieser Geschichte. Ziel des Workshops ist eine „Neuerzählung“ der eigenen Lebensgeschichte mit dem Gewicht auf Erdung. Mit dem Aspekt der Erdung erzählen wir uns jeder seinen Weg mit dem Ziel der Selbstentfaltung.
Mit dieser neu erzählten Geschichte sollte dann in weiterer Folge eine neue Perspektive in das Leben eines jeden Teilnehmers eingezogen sein, mit der er seinen Alltag neu beleuchten und erklären kann. Wesentlicher Punkt beim Erden ist das Herausarbeiten der Freude im Alltag und die damit verbundene Blühfähigkeit, was die Grundvoraussetzung ist, um in das eigene tägliche Leben auf Erden wahrhaft einzudringen.

Der Aufbau unseres Workshops ist wie folgt:
der erste Teil ist ein Impulsvortrag zum Thema E(R)DEN; im zweiten Teil erarbeiten wir das Thema „Neuerzählung der eigenen Geschichte“ innerhalb der Gruppe. Nach Bedarf Notizbuch mitbringen.

KursleiterIn: Claudia Dorfmeister & Reinhard Kräuter >>> mehr erfahren

Trance Ritual
18:30 - 21:30
Elisabeth Schlegel

Im Rahmen meines Seminars werde ich mit einer theoretischen Einführung zur Methode Rituelle Körperhaltungen und Ekstatische Trance beginnen und anschließend im Rahmen eines Rituals durch eine Trancereise führen.

Die Methode wurde von der Kulturanthropologin Dr. Felicitas Goodman (1914-2005) entdeckt und wissenschaftlich erforscht. Auf Grund dieser Forschungen lassen sich Brücken zwischen unserem rational logischen Denken und dem praktischen Erleben im Zustand der Trance schlagen. Das Seminar soll dazu dienen sich an das Thema Trance schrittweise anzunähern und sich für vergessen geglaubte Fähigkeiten zu öffnen.

Der Zustand der Trance (lat. transire – hinübergehen) wird in vielen Kulturen als ein Übertritt in die spirituelle Welt oder Allverbundenheit verstanden. Tatsächlich treten wir aus unserer ich- bezogenen Alltagswelt des linearen Denkens heraus (griech. ekstasis – entgrenzen, außer sich sein) und gleichzeitig in einen Zustand stark erhöhter Wahrnehmung und Lebendigkeit ein. Es handelt sich dabei um einen erweiterten Wachbewusstseinszustand. Bei der Methode der Rasseltrance wird mit dem rhythmischen Geräusch einer Rassel der Trancezustand initiiert und unsere Wahrnehmungsfähigkeit erweitert. Dies läßt uns mitunter Dinge sehen, die wir mit unserem Alltagsbewusstsein nicht so klar erfassen können.
Wir reisen anhand von uralten, in kleinen Skulpturen und Höhlenmalereien überlieferten Körperhaltungen (- 40.000 Jahre alt), die einen jeweils klar definierten Erlebnisinhalt vorgeben. Hierbei handelt es sich beispielsweise um Haltungen zu den Themen Wahrsagen, Seelenreisen, Metamorphose oder auch Geburt, Tod und Wiedergeburt. Die Absicht bestimmt die Reise. Als Tranceleiterin ist es mir wichtig von einem aufrechten und eigenverantwortlichem Ich aus zu gehen. So kann der in der Trance hergestellte Kontakt mit der spirituellen, magischen Welt ein Tor für ein neues verantwortungsvolles Wir-Bewusstsein öffnen.

Organisatorisches: Für die Teilnahme am Seminar sind keine Vorkenntnisse notwendig. Bitte trage bequeme Kleidung und bring Schreibzeug mit. Die Teilnahme ist eigenverantwortlich, – eine Trancereise ist kein Ersatz für Therapie.

KursleiterIn: Elisabeth Schlegel >>> mehr erfahren

Temple (VAVA)
Temple (VAVA)
Mein Herz tanzt
14:30 - 17:30
Marlene Schalko

„LASS DEINE GEDANKEN FÜR EINEN MOMENT BEISEITE TRETEN & EINFACH NUR DEIN HERZ SPRECHEN, BEWEGEN & SPÜREN!“

„Vielleicht ist dir dieser Zugang zu deiner Herzenergie durch alte Verletzungen über Jahre verwehrt geblieben, oder du hast sie noch nie ganz gespürt?“

Es ist Zeit in die LEICHTIGKEIT, KRAFT & LEBENSFREUDE einzutauchen, die deine HERZENERGIE mit sich bringt!

Wie geht das fragst du dich?

- Mit einfachen Ruhe- und Entspannungsübungen beruhigst du deinen Geist näherst dich behutsam in Form einer geführten Meditation deiner Herzensenergie -du folgst dem Rhythmus deiner Herzkraft & verleihst ihr durch deinen Körper mit intuitiven Bewegungen Ausdruck - mal sind es kleine sanfte Bewegungen, mal ekstatisch kraftvolle Moves….. sei dir gewiss, es ist genau richtig in dem Moment so wie es ist! - leicht, kraftvoll und voller Freude - du erhältst so die Möglichkeit alte blockierende Verletzungen loszulassen.

TänzerIn musst du dafür keine/r sein, es geht vielmehr darum, dich zu erfahren und besser kennenzulernen.
Aktiv selbst deinen Lebenskompass zu steuern, anstatt nur als Beifahrer dein Leben zu begehen.

Was brauchst du für´s dabei sein? Bitte komm in Kleidung in der du dich wohl fühlst und bewegen kannst. Eine Yoga oder Fitnessmatte, Decke und evtl. kleiner Polster Neugier

Ich, Marlene Schalko, begleite dich als Reiki-Meisterin, Schamanin, intuitiver Bewusstseins- & Körpercoach.

KursleiterIn: Marlene Schalko >>> mehr erfahren

DAYA SEA – Mantras & Healing Songs
18:30 - 21:30
Daya Sea

DAYA SEA – Mantras & Healing Songs

**Mitsing-Konzert-Reise durch die Welt der Mantras, Chants und Healing Songs... ...zum Lauschen, Träumen, Meditieren, Entspannen, Mitsingen und Genießen ::


DAYA SEA *Healing Songs neu interpretiert – Daya Sea lässt mithilfe einer Loop-Station farbenprächtige Klangflächen entstehen und kreiert dabei sphärische Harmonien der Stimmkunst. Unterstützt von Shrutibox, Gitarre und Perkussion. Das Programm umfasst Healing Songs, World Music und Mantras aus aller Welt.

WAS DICH ERWARTET… Mach es dir bequem – im Sitzen oder auch im Liegen – mit Decken, Pölstern…wie du möchtest. Schließ die Augen, dann hörst du ca. 70 % mehr, entspann dich und lass dich einfach mal BESINGEN.

Manche Lieder laden zum Mitsingen ein –hier gilt: alles kann, nichts muss. Wir werden außerdem intuitiv Tönen und einen gemeinsamen Klangteppich erzeugen, der ein Feld für Verbundenheit und Heilung schafft.

So hast du Healing Songs noch nie erlebt!

KursleiterIn: Daya Sea >>> mehr erfahren

Gallery (VAVA)
Gallery (VAVA)
Achtsamkeitsbasierte Wege zu Weite und Verbundenheit
14:30 - 17:30
Dennis Johnson

Unser menschlicher Geist ist von jahrtausendalten Gewohnheitsmustern geprägt, die im Laufe der Evolution dazu dienten, unser Überleben abzusichern. Die natürlichen Weite unseres Gewahrseins und unsere grundlegende Verbundenheit und Freude geraten dabei allerdings allzu schnell in Vergessenheit. Die alten Weisheitstraditionen überliefern uns daher direkte Wege zur Erfahrung dieser uns innewohnenden Weite und Verbundenheit. Und über die alltagstaugliche und wissenschaftlich-fundierte Praxis der Achtsamkeit sind uns diese heutzutage auch wieder außerhalb traditioneller Weltbilder zugänglich. Dieser Workshop lädt dich ein, zu erspüren, was es für dich hier und jetzt bedeutet, vermehrt solche Momente von Weite und Verbundenheit zu erfahren und bewusst zu kultivieren.

Mithilfe einfacher aber tiefgründiger Übungen kannst du erleben, wie sich Gelassenheit, Mitgefühl und Freude entfalten lassen. Diese Übungen zeigen dir, wie du hinter dem Schleier deiner gewohnten Muster wieder eine weitläufige Landschaft lebendiger Sinneserfahrung und einen Strom grundlegender Bezogenheit entdecken kannst. Sie vermitteln dir heilsame Weisen, mit deiner Erfahrung, dir selbst und anderen in Beziehung zu treten: eine Beziehung, die Präsenz und Intimität vermittelt, anstatt uns selbst von anderen oder der Welt abzutrennen. Diese Beziehungsqualitäten ermöglichen dir, Vereinsamung und Selbstkritik in der grenzenlosen Wärme und Freundlichkeit deines Herzens schmelzen zu lassen, und das viele Gute in deinem Leben wieder zu genießen, wertzuschätzen und bewusst aufzunehmen.

Neben solchen angeleiteten Übungen bietet dir der Workshop auch viel Raum zum Erfahrungsaustausch in der Gruppe, einige theoretischen Hintergründe, sowie das ein oder anderen berührenden Gedicht. Komm‘ einfach so, wie du bist!

KursleiterIn: Dennis Johnson >>> mehr erfahren

Ritual "Liebesband zu deinem Körper"
18:30 - 21:30
Claudia Schwab-Eckl

Ritual "Liebesband zu deinem Körper"

Bei diesem Aufstellungs-Ritual geht es um die Beziehungsgeschichte zwischen Dir und Deinem Körper. Wie eng, liebevoll und verbunden ist dieses Beziehungsband zwischen Euch? Geht da noch was? Wir schauen auf die timeline ab Zeugung/Geburt bis heute. Relevantes wird markiert. z.B. „da hab ich zum Rauchen aufgehört“, „da hab ich mit Yoga begonnen“ o.ä., aber auch die „Risse“ in der Beziehung werden dargestellt. z.B. schwere Operationen/Unfälle/Krankheiten/Phasen von „da hab ich quasi durchgesoffen“.

Sobald alles liegt, arbeiten wir mit der sehr kraftvollen, hawaiianischen Technik Hooponopono und weiteren hilfreichen Sätzen aus der Aufstellungsarbeit. Dabei werden auch einzelne Körperteile/Organe direkt angesprochen, denn wie wir wissen, unser Körper lebt, fühlt und zeigt auf. Er hört zu und er spricht, wenn wir in echte Kommunikation gehen und das passiert bei diesem Ritual. Die Idee ist am Ende ganz im Hier und Jetzt und vor allem in der Körperliebe zu landen. Im Anschluss wird das Erlebte (je nach Zeitressourcen) durch ein Bild geankert!

Mitbringen: bequeme Kleidung, Wasserflasche, Notizen mit den wichtigsten Ereignissen (siehe oben) helfen oft bei der zeitlichen Grob-Einordnung

KursleiterIn: Claudia Schwab Eckl >>> mehr erfahren

Samstag 23.11.2019

10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
The Space (Fokus)
The Space (Fokus)
Integrales Bewusstsein und Glückseligkeit (Vortrag)
10:00 - 13:00
Rudolf Kapellner



Doch Bewusstsein ist ein seltener Luxus geworden – die Allermeisten fahren nahezu ihr ganzes Leben mit dem „neuronalen Autopiloten“ dahin. Daher will dieser Vortrag zeigen, wie interessierte Menschen zu einem „bewussten Sein“ gelangen können. Dafür werden zahlreiche praktisch nutzbare Beispiele aus den neuesten, zukunftsweisenden und nachhaltig wirkenden Verständnissen aus der inter- und transdisziplinären Bewusstseinsforschung und -praxis beschrieben und gezeigt.

Bewusstsein als unser größtes menschliches Potenzial hat sich in drei großen evolutionären Bewusstseinsstrukturen von einem archaischen über ein magisches zum mythischen und schließlich zum heute dominanten mental-rationalen Bewusstsein entwickelt. Nun stehen wir Menschen vor der vielleicht größten Herausforderung jemals: Um für uns alle wie für den Planeten neue Lebensweisen zu entwickeln und umsetzen zu können, braucht es eine neue Bewusstseinsstruktur: das Integrale Bewusstsein. Wie dieses beschaffen sein kann und wie man dorthin gelangt, ist die Aufgabe dieses Vortrages.

Eine Schlüsselfunktion dabei ist das Nicht-Ich der Glückseligkeit(„bliss“) – nicht zu verwechseln mit alten magischen Ritualen oder mythischen Geschichten, auch wenn diese ihre konstituierende Bedeutung haben und daher auch erkannt und gelebt werden müssen. Doch der Blick hat in die Zukunft und nicht in eine Regression gerichtet zu sein: unter anderem eben das „glückselige Nicht-Ich“.

KursleiterIn: Rudolf Kapellner >>> mehr erfahren

Tanz aus dem Trauma
14:30 - 17:30
Romana Tripolt

Der Tanz aus dem Trauma – in die Leichtigkeit des Seins!

„Und es kam der Tag, da das Risiko, in der Knospe zu verharren, schmerzlicher wurde als das Risiko, aufzublühen“. Anais Nin

Jede/r von uns hat schmerzhafte Erfahrungen gemacht, diese überlebt und mehr oder weniger gut bewältigt. Stressreiche oder traumatische Erfahrungen bzw. die Erinnerungen daran, blockieren den natürlichen Fluss des Lebens. Bewusster, freier Tanz unterstützt dabei den Körper auf neue und lebendige Weise zu spüren. Erfahrungen, Erinnerungen und Körpererinnerungen können wieder ins Bewusstsein und damit in den Tanz kommen. Bewegung ist Veränderung. Sobald wir unsere verwundete Seite und die alten, heute nicht mehr nützlichen Strategien, wie wir mit Verletzungen fertig wurden, erkennen, eröffnet sich die Chance zur Heilung.
Mit IBT – der Integrativen Bewegten Traumatherapie, werden diese Prozesse gezielt angeregt und sicher begleitet.

Dies führt zu einer neuen Leichtigkeit und Freiheit, die sich immer dann zeigt, wenn wir unserem wahren Wesen begegnen.

Im Workshop wird die Arbeit praktisch und theoretisch vorgestellt. In diesen drei Stunden tauchen wir kurz, intensiv und achtsam in das innere Universum ein: Wir werden tanzen, Bewegung, die uns Sicherheit gibt und Bewegung, die Stress ausdrückt individuell erforschen und neue Bewegungen in Bezug auf alte Belastungen finden. Je nach Bedürfnislage und Stimmung wird es eine Einzelarbeit in und mit Beteiligung der gesamten Gruppe geben. Reflexion und verbaler Austausch bringen die körperliche Erfahrung in den bewußten Teil unseres Verstandes, alte Erfahrungen verbinden sich mit unserem heutigen Wissen und können neu betrachtet und bewältigt werden.

Grundsätzlich ist jeder/ jede eingeladen mitzumachen, der oder die stabil genug ist, in einer Gruppe eigenverantwortlich therapeutische Prozesse zu machen oder ZeugIn davon zu sein. Ein wertschätzender, sowie achtsamer Umgang mit den eigenen und den Grenzen der anderen wird vorausgesetzt. Alle, die sich in therapeutischer Behandlung befinden, bitte mit dem/der jeweiligen Therapeuten/Therapeutin vorher absprechen.

KursleiterIn: Romana Tripolt >>> mehr erfahren

Shake & Release - Schüttelmeditation
18:30 - 21:30
Cordula Nanda

Ein einzigartiger Workshop für mehr Lebensfreude und Ekstase.
Schüttle deinen seelischen Ballast ab, durchbreche alte Muster und komme zurück zu deiner natürlichen & vibrierenden Essenz. Ein freudvoller Körper vibriert, ist entspannt und lebendig.
Wir gehen in die Tiefe deines Körpers, lockern deinen Muskeln und Organe und steigern dadurch dein gesamtes Wohlbefinden. Du lernst, dich von innen heraus zu schütteln, befreist dich von blockierenden Energien und erweckst deine Lebensenergie und Lebensfreude auf natürliche Weise.
Das Schütteln ist der natürliche Reflex unseres Körpers Belastungen des Alltags oder Trauma im Körper abzubauen! Schüttle und tanze deinen seelischen Ballast, emotionale Blockaden und alte Glaubenssätze ab. Mit tiefer Atmung aktivierst du zusätzlich deine Lebensenergie, erhöhst die Schwingung in deinem Körper und du blubberst von innen!
Ein gesunder Körper vibriert, ist entspannt und lebendig. In diesem Workshop schütteln wir im wahrsten Sinne des Wortes unseren seelischen Ballast ab und kommen zurück in unseren natürlichen, vibrierenden Zustand. ingung in deinem Körper und du blubberst von innen!

KursleiterIn: Cordula Nanda >>> mehr erfahren

The Shelter (Fokus)
The Shelter (Fokus)
Rosen-Methode - Den Körper berühren - die Seele erreichen
10:00 - 13:00
Gabriele Kumlin

Körperarbeit nach Marion Rosen

Einladung zu einem Workshop zur Rosen-Methode mit Gabriele Rohrer-Kumlin (Leiterin und Gründerin der Rosen-Methode Österreich) und den Wiener Rosen Praktikerinnen Helga Blaschke, Marika Lichtenberg und Angela Meierschitz

Wir führen Sie in diese von Marion Rosen gegründete Körperarbeit ein und zeigen anhand von Übungen und Demonstrationen, wie wir berühren, wie wir vorgehen dem Menschen in der Tiefe zu begegnen und mit Händen und Worten die Seele erreichen können.

Diese Arbeit macht uns auf einfühlsame und sanfte Weise deutlich, wo und weshalb wir unsere Gefühle und Emotionen unterdrücken oder Situationen verdrängen, wie unsere Blockaden und Muster zustande kamen, und wir uns in einem Rahmen von Geborgenheit und Sicherheit von seelischen Schmerzen und körperlichen Verfestigungen und Verspannungen befreien können.

Die Rosen-Methode Körperarbeit bewirkt Empfindungen von Wohlsein und Frieden. Sie zeigt dem Klienten Wege einen inneren Kontakt zu sich herzustellen und so nicht nur Einschränkung, Anspannung und Schmerz zu fühlen, sondern auch seine eigenen (Heil-)Ressourcen und Grenzen zu entdecken – Bedürfnisse, die ihm helfen in einen Zustand von Entspannung und Gelassenheit zu gelangen.

Marion Rosen, eine in die USA emigrierte deutsche Physio- und Atemtherapeutin (1914 – 2012) entwickelte ihre eigene Methode vor Jahrzehnten und kam zu Ergebnissen, die heute durch neurobiologische Forschungen bestätigt und untermauert werden. Vgl. u.a. Prof. Alan Fogel: Selbstwahrnehmung und Embodiment in der Körperpsychotherapie.

„Bei dieser Arbeit geht es darum sich wieder zu finden – die Wandlung zu vollziehen von der Person, die wir meinen zu sein, zu der Person, die wir wirklich sind.“ Marion Rosen

KursleiterIn: Gabriele Kumlin >>> mehr erfahren

Circling and Authentic Relating Games
14:30 - 17:30
Romeck van Zeijl



Circling bietet als Praxis nicht nur wirkungsvolle Werkzeuge um Beziehung und Kontakt zu vertiefen, es bewirkt eine tiefgreifende Veränderung in unserem "Relational Operating System" - in wie wir uns auf und selbst und andere Menschen beziehen. Circling lädt ein, die Aufmerksamkeit auf diesem Moment der Begegnung zu legen, und aus zu sprechen was du jetzt in dir wahr-nimmst, ohne die andere Person dafür verantwortlich zu machen. Dabei geht es nicht darum, irgendwas zu erreichen, sondern dich für die Erfahrung zu öffnen die du gerade machst - in Circling heißt es "deine unwiderlegbare, gefühlte Wahrheit" - und dich damit sichtbar und spürbar zu machen für anderen. Was dann passiert lässt sich nicht vorhersagen oder kontrollieren - es ist wirklich ein Sprung ins Unbekannte miteinander. Die Prinzipien von Circling sorgen aber dafür, dass was auch immer entsteht mit Liebe und echtem Interesse begegnet wird - es schafft einen Spiel- und Forschungsraum wo es wirklich um Wahrheit und Verbindung geht. Das bewirkt oft innerhalb von kurzer Zeit eine unerwartete und tief nährende Vertrautheit.

Was es von dir verlangt ist die Bereitschaft, dich zu zeigen und transparent zu machen - und dich manchmal aus der Komfortzone hinaus zu lehnen. Fast alle Menschen die ich kenne die sich länger mit Circling beschäftigen sagen dass es ihren Beziehungsalltag nachhltig verändert hat.

Hast du Lust, zu spielen und zu forschen?

Come play with us, come dance with us, come play.

KursleiterIn: Romeck van Zeijl>>> mehr erfahren

Elemental Meridian Yoga
18:30 - 21:30
Susanna Kubarth

Fließend wie Wasser, geschmeidig wie Holz, anziehend wie Feuer, zufrieden wie Erde, souverän wie Metall … Schöpfe aus dem lebendigen Wissens-Strom deiner 5 Elemente.

Egal ob in der Küche, der Heilkunde oder der Wohnungseinrichtung: Die 5-Elemente-Lehre der TCM ist mittlerweile fast jedem Menschen einmal untergekommen.

Doch wie können wir die Sprache dieser Urkräfte in uns verstehen, ohne im Internet oder einem Buch nachschauen zu müssen?

Dazu gehen wir ins „Inner Net“: Denn die 5 Wandlungsphasen der TCM sind ein Symbol für die Zusammenarbeit von Körper, Intellekt, Intuition und Emotion. In diesem Workshop geht es darum, diese lebendige Sprache in uns zu hören. Damit können wir zum Beispiel konkret unsere nächsten Schritte oder auch die eigene Lebenshaltung gestalten.

Die TCM basiert stark auf der Wahrnehmung von Rhythmen, Pulsen und inneren Bewegungen. Eigens entwickelte Intuitive-Movement-Sequenzen machen dir die individuellen Energiepulse und Emotionen der 5 TCM-Elemente spürbar. Mit Meridian Yoga-Sequenzen werden wir diese Pulse und Energien bündeln und lenken.

Bitte bring bequeme Kleidung, eine Yogamatte und ein Notizbuch mit.

KursleiterIn: Susanna Kubarth >>> mehr erfahren

Temple (VAVA)
Temple (VAVA)
TaKeTiNa®
10:00 - 13:00
Marc T. Ischebeck

TaKeTiNa® ist ein musikalischer Gruppenprozess zur Aktivierung des musikalischen und menschlichen Potentials durch Rhythmus. Ohne jegliche Vorkenntnisse können wir in einen musikalisch-rhythmischen Prozess eintauchen, in dem Lernen, Meditation und Groove sich verbinden. Wir brauchen nur unsere Stimme und unseren Körper als Instrument um im gemeinsamen Feld aus Klang und Stille in unserem eigenen Zeitmaß zu wachsen.
Schritte und Klatscher bilden die Grundlage für einen Wechselgesang, in dem das Erleben vertieft wird. Aus dem Rhythmus fallen gehört genauso in diesen Prozeß, wie das Ankommen im Flow!

Bequeme Kleidung und Indoor-Schuhe (oder Socken oder barfuß) sind zu empfehlen.

KursleiterIn: Marc T. Ischebeck >>> mehr erfahren

(D)ein (mit)fühlendes Herz ist lebendig und frei!
14:30 - 17:30
Nico Tonisch

In diesem Workshop geht es um Erfahrungen zur Steigerung der eigenen Körperwahrnehmung, dem Kennenlernen der eigenen Gefühle und damit auch Gefühle anderer Menschen im Raum und es geht darum mit sich selbst und mit anderen Menschen in lebendigem Kontakt im Hier und Jetzt zu sein.

Dabei ist es möglich, dass du dich bei der Teilnahme in ein größeres Resonanzfeld einschwingst in dem du voll in deinem Herzgeist verkörpert bist und dich mit zwei, drei und vielen Menschen oder vielleicht sogar dem ganzen Planeten oder dem Universum verbinden kannst. Sollte dir diese Erfahrung begegnen, dann wirst du in deinem Leben alles manifestieren können, was dein Herzgeist und der Herzgeist aller anderen Menschen im Raum hergibt. Wer weiss schon wohin die Reise geht.

In so einem Zustand ist es dir wirklich möglich alles zu kreieren, was du dir vorstellen kannst und erfährst von mir wie du mit deinem lebendigen und mutigen Herz jede Freiheit in dein Leben einlädst die du dir im authentischen Kern deines Wesens verbildlichen / visualisieren / vorstellen kannst.

Ich freue mich jedenfalls sehr darauf dein Reisebegleiter zu sein und verspreche dir einen herzlich-kraftvollen Trip ohne jegliche fremde Substanz in eine wahrhaftigere Verkörperung deiner Selbst. Große Töne? Ich bin auch ein großer Mann. Fast 1,9m. Und habe ein großes, lebendiges Herz! Ich kann dich nur einladen, doch den Weg musst du selber gehen. Die Werkzeuge sind da. Jetzt ist der Moment!

Mögen alle Menschen in unserem Land – und alle fühlenden Wesen dieser Welt Glück und die Bedingungen für Glück besitzen und frei von Leiden und den Bedingungen für Leiden sein!

KursleiterIn: Nico Tonisch >>> mehr erfahren

Yin Yang Ekstase
18:30 - 21:30
Katharina Cont & Matthias Luft

Im Workshop „Yin Yang Ekstase“ zeigen dir Matthias und Katharina, wie du die beiden Urkräfte Yin und Yang aktivieren und freisetzen kannst, um deine Beziehungen, deine Sexualität sowie dein Leben lebendiger und sinnlicher zu gestalten. Durch Techniken aus den Bereichen Coaching, Tantra, Intuitive Movement, Atem und Meditation tauchst du tief in deine weibliche & männliche Kraft ein und lernst die Unterschiede, aber auch die Potentiale von weiblicher & männlicher Sexualität kennen.
Du erfährst mehr über den Magnetismus des Körpers und wie du durch die gezielte Lenkung deiner sexuellen Energie in einen heilsamen, ekstatischen Zustand gelangen kannst. In Kontakt mit dir selbst & anderen TeilnehmerInnen erlebst du die feine, achtsame Sinnlichkeit der Yin-Berührung sowie die kraftvolle, präsente Klarheit der Yang-Berührung am eigenen Körper.

Hinweis: Dieser Workshop ist geeignet für Singles und Paare. Bitte ziehe bequeme Kleidung an, in der du dich gut bewegen kannst. Sämtliche Übungen finden bekleidet statt! Bitte vorab nur leichte Kost essen. Wir empfehlen, diesen Workshop barfuß oder mit Socken zu besuchen.

KursleiterIn: Katharina Cont & Matthias Luft >>> mehr erfahren

Gallery (VAVA)
Gallery (VAVA)
Yoga Nidra – Der Schlaf der Yogis
10:00 - 13:00
Regina Potocnik

Tiefenentspannung und Meditation

Yoga Nidra kann von jedermann erlernt werden. Auch wenn Meditieren schwer fällt oder noch nie Yoga praktiziert wurde, ist Yoga Nidra eine wunderbare Tiefenentspannungstechnik, die aus der tantrischen Wissenschaft stammt und eine zeitlose Tradition mit Methoden zur Bewusstwerdung des Menschen. Wir schaffen mit Yoga Nidra ein neues Energiefeld, alte Muster und Prägungen werden überwunden und damit Raum geschaffen für Neues, für Befreiung.

Übersetzt bedeutet Nidra Schlaf. Aber Yoga Nidra ist weit mehr als Schlaf. Die Essenz der Übung liegt im Sankalpa, einem Vorsatz oder Entschluss, der achtsam gewählt werden sollte, denn er kann unser Leben nachhaltig verändern.

Yoga Nidra steigert darüber hinaus das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität und hilft bei Stress, Unruhe, Nervosität, Angespanntheit, Müdigkeit, Burnout und sogar Krankheiten. Darüber hinaus ist Yoga Nidra eine wunderbare Unterstützung zur Entwicklung der Intuition, verbessert Gedächtnis und Konzentration; ist somit eine mystische Form von mentalem Training.

Zu Hause kannst Du mit Hilfe der Yoga Nidra CD oder dem MP3 Download weiterüben. Bitte EUR 20,- für die CD mitnehmen, falls Du eine kaufen möchtest. Und falls Du eine eigene Yogamatte hast, bitte bringen.

Teilnehmerstimme „Der Yoga Nidra Workshop mit dir, liebe Regina, war tiefgehend heilsam. Du hast eine sehr achtsame, einfühlsame Art, die Yoga Nidra Thematik sowie Übung mit Passion und viel Herz näherzubringen und eine vertraute angenehme Stimme, um richtig loslassen zu können. Sich mit dem tiefsten Inneren zu verbinden, um alle Anspannung abfließen lassen zu können und seine Energie-Reserven wieder zu befüllen. Welch ein großartiges, einmaliges Tool, das du in der heutigen so schnellen Zeit in die Welt hinausträgst. Ein so wichtiger Beitrag, um die Menschen wieder bei sich ankommen zu lassen! Deinen Workshop kann ich aus tiefstem Herzen weiterempfehlen. Big Love und alles Liebe!“ Ulli

KursleiterIn: Regina Potocnik >>> mehr erfahren

Lu Jong - Tibetisches Heilyoga
14:30 - 17:30
Robert Wortha

Diese ca. 8000 Jahre alt Kultur hat eine Fülle von Übungen hervorgebracht, um den Menschen in seiner allumfassenden Gesundheit zu unterstützen. Diese ursprünglich nur für Mönche bestimmten Bewegungslehren stehen inzwischen uns allen zur Verfügung.

Lu Jong basiert auf der Tibetischen Medizin, die davon ausgeht, dass Krankheiten die Folge eines Ungleichgewichts der Elemente oder Lebenssäfte sind. Durch die Kombination von Position, Bewegung und Atmung kann Lu Jong sanft die Körperkanäle öffnen, Blockaden lösen und fehlgeleitete Energien mobilisieren. Dies harmonisiert die Elemente und Lebenssäfte und verbessert so unsere körperliche Gesundheit, mentale Klarheit und Vitalität. Dieser Workshop dient als Einführung und als Basis.

Die Grundlagen bilden die Bewegungstechniken der fünf Elemente (Erde, Feuer, Wasser, Luft und Raum) um den Körper- Rede - Geist in Balance zu bringen. Entsprechende Atemtechniken unterstützten diese Abläufe. Diese fünf Basisübungen reinigen, stärken den Körper und den Geist. Darüber hinaus spüren wir in spezielle Übungen hinein, für die Wirbelsäule, Organe und für unterschiedliche Befindlichkeiten.

KursleiterIn: Robert Wortha >>> mehr erfahren

The Work® nach Byron Katie (Impuls Workshop)
18:30 - 21:30
Michaela Hack

Zum Glück brauchst Du nicht alles glauben was Du denkst!

Jeder von uns führt täglich ca. 2.000-5.000 innere Monologe, jeder unfreundliche davon belastet unseren Körper, unser Erleben und Verhalten. Mithilfe von vier Fragen und Umkehrungen hat sich die lange Zeit unter schwersten Depressionen leidende Amerikanerin Byron Katie von ihren belastenden Gedanken befreit. Ihre einfache wie effektive Methode erregt nach wie vor weltweit Aufsehen.

The Work ist eine geniale Methode unser Denken auf den Kopf zu stellen, denn wie Katie mithilfe ihrer Methode erkannte: „Jeder belastende Gedanke ist unwahr!“. The Work führt uns konsequent zu unserer inneren Wahrheit und damit zu mehr Bewusstsein, Achtsamkeit und Lebensfreude.

Mit ein bisschen Übung ist The Work eine wunderbare Hilfe zur Selbsthilfe, da man damit auch sehr gut alleine arbeiten kann.

Gerne möchte ich Euch im Rahmen dieses Impuls-Workshops The Work kombiniert mit Meditationen vorstellen. Wie Katie selbst sagt „The Work is meditation.“

Inhalte:
• Geführte Einstiegs- und Abschlussmeditation
• Ein paar Worte zu The Work und Byron Katie
• Das Anwenden der 4 Fragen und der Umkehrungen an konkreten, eigenen Beispielen

Ihr benötigt für die Teilnahme am Workshop keine Vorkenntnisse zu The Work oder zu Meditation. Wir arbeiten im Sitzen auf Sesseln oder Sitzkissen am Boden.

Von Herzen willkommen sind alle, die einen neuen Blick auf ihre Gedankenwelt werfen wollen und die Bereitschaft haben, sich für ihre innere Wahrheit zu öffnen.

KursleiterIn: Michaela Hack >>> mehr erfahren

Sonntag 24.11.2019

10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
The Space (Fokus)
The Space (Fokus)
Biodanza - Tanzt Euer Leben
10:00 - 13:00
Sabine Altmann

Legt Eure Müdigkeit und Eure Angst auf den Boden und tanzt!

Tanz ist der ursprünglichste Ausdruck von Lebensfreude und verbindet Menschen miteinander - unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft und Religion.

Das Wesentliche in Biodanza ist die Verbindung zum Leben, zum Lebendigen, zum Nährenden, das intensive Erleben im Augenblick (Vivencia) und die Begegnung „von Mensch zu Mensch“. Wir verbinden uns im Tanz wieder mit unserer Lebensfreude und unseren angelegten Potenzialen wie Vitalität, Kreativität, Sexualität, Empfindsamkeit und Transzendenz.

Wir tanzen allein, zu zweit und in der ganzen Gruppe. Die angeleiteten Übungen sind einfach, klar und sehr wirksam.
Die Teilnehmer sprechen während des Tanzes nicht, dadurch wird das rationale Denken in den Hintergrund gerückt und dem Fühlen und Erleben wird mehr Raum gegeben. Biodanza steigert die Lebensfreude, den Lebensmut und die Fähigkeit zu empfindsamen Kontakten.
Stress wird abgebaut, unser Immunsystem wird nachweislich gestärkt, unsere Fitness gesteigert.

Es sind keinerlei Tanzkenntnisse notwendig, einzig und allein die Freude an Bewegung und die Bereitschaft, sich auf das augenblickliche Erleben einzulassen. Alles passiert ohne Leistungsdruck, ausschließlich zu unserem ganzheitlichen Wohle.

KursleiterIn: Sabine Altmann >>> mehr erfahren

Chakra Puja
14:30 - 17:30
Sabine Sonnenschein

Chakra Puja ist tantrisches Ritual, das seine Kraft durch das gemeinsame Feiern im Kreis entfaltet.
Als Frau erlebst du Ehrung, in Form der Verehrung des weiblich Göttlichen, der Shakti, in dir. Als Mann erlebst du Ehrung, in Form der Verehrung des männlich Göttlichen, des Shiva, in dir. Frauen spüren, wie es sich anfühlt, das männlich Göttliche zu ehren. Und Männer erfahren, wie es ist, das weiblich Göttliche zu ehren.
In den verschiedenen Begegnungen, die stattfinden, begegnest dem/der anderen authentisch, fühlst welche Form von Begegnung/Berührung genau in diesem Moment stimmig wäre. Dabei unterstützen uns die Prinzipien des Wheel of Consent (Betty Martin): Wie berühre ich mein Gegenüber? Gebe oder nehme ich mir mit meiner Berührung? Sende ich Liebe, Energie mit meiner Berührung? Spüre ich die/den andere/n? Berühre ich um meiner Lust willen? Berühre ich, um der/dem anderen Liebe zu schenken? Berühre ich, um der/des anderen Lust willen? Du erfährst, Berührungsqualitäten, die den Elementen entsprechen.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen! Nacktheit nicht nötig!

KursleiterIn: Sabine Sonnenschein >>> mehr erfahren

Soulrhythms
18:30 - 21:30
Martin Steixner & Romana Tripolt

Soulrhythms verbindet die beiden Tanzpraxen 5Rhythmen und Soul Motion. Die 5Rhythmen geben Struktur und helfen im Körper zu landen. Über die Landkarte von Soul Motion tauchen wir in die vielfältigen Möglichkeiten der Begegnung ein. Ausgangspunkt für deine Tanzreise ist das nach Innen hören und spüren. Von achtsamer Präsenz begleitet breiten sich Bewegungen, wie in konzentrischen Kreisen aus, um schließlich in Resonanz mit der Umgebung und den MittänzerInnen zu gehen.

Inspiriert von der eigenen Kreativität und den spielerischen nonverbalen Begegnungen mit Anderen wird der Tanz schließlich zum Fest der Lebendigkeit. Diese Öffnung für das Sein im Augenblick, lässt uns Teil von etwas Größeren werden, der Tanz wird zur Bewegungsmeditation!

Ab Februar 2020 wird es im Fokus wöchentliche Soulrhythms Abende (jeden Donnerstag) geben die von Romana und Martin abwechselnd oder auch gemeinsam geleitet werden.

KursleiterIn: Martin Steixner & Romana Tripolt >>> mehr erfahren

The Shelter (Fokus)
The Shelter (Fokus)
Träume-Workshop
10:00 - 13:00
Marie-Theres Gallnbrunner & Katharina Burger

Im Traum begegnest du dir selbst – im Traum antwortest du dir.

Mittels der Untersuchungs- und Heilungswerkzeuge der Kunsttherapie, eingedenk der Traumtheorien der Tiefenpsychologie, aber vor allem die Augen, die Haltung und die Ausdrucksweisen der Kunst einsetzend machen wir uns daran, die höchst individuellen Traumsprachen sichtbar werden zu lassen.

Durch Sprache, Körperhaltungen, künstlerisches Material und Ausdrucksweisen versuchen wir sie tiefer zu verstehen und auf bereichernde Weise in unser Leben zu integrieren. Wir stellen Methoden vor, die den Teilnehmenden einen inspirierten Zugang zu ihren Träumen ermöglichen und fungieren hierbei als “Reiseleiterinnen“.

Was ist ein Traum eigentlich? Es geht uns im Träume-Workshop um ein Tiefer Tauchen. Denn die Innenreisenden sind besser ausgestattet. Besser ausgestattet, mit Krisen umzugehen; Entscheidungen zu treffen; zu wissen, was ist meines, was nicht; was ist wesentlich für mich; was sind die nächsten Schritte. Ausgangspunkt der Reise kann ein Traum sein – muss aber nicht. Lass Dich überraschen, von dem was deine inneren Bilder dir sagen.

Ziel: Kreative Kommunikation und Selbsterfahrung, tiefer ins eigene Unbewusste tauchen, Symbole nutzbar machen, Lösungen und neue Perspektiven finden.

Zielgruppe: Menschen, die ihr künstlerisch-kreatives Repertoire erweitern wollen, die sich für ihre Träume als kreative Ressource interessieren, sich mehr Klarheit wünschen für die eigene Lebenssituation, Arbeit, Beziehungen

Methoden: Kreatives Gestalten mit Imagination, sinnlichen Materialien, ganzheitliche Selbsterfahrung

Materialien: diverse Farben, Papiere, Träume und Imagination

KursleiterIn: Marie-Theres Gallnbrunner & Katharina Burger >>> mehr erfahren

Weibliche Lust
14:30 - 17:30
Cordula Nanda

Erwecke dein sinnliches Becken und entdecke deine weibliche Lust!
Im Becken sitzt unsere Quelle für den Fluss purer Lebensenergie, Lebendigkeit und Lust. In diesem Workshop entdeckst du Möglichkeiten deine Quelle zu entdecken und in den Fluss zu bringen.

Dein Beckenboden führt tief in deinem Inneren zu mehr Entspannung, Kraft, Vitalität und gesunder Libido – vorausgesetzt er befindet sich in harmonischer Balance.

Neben theoretischem Wissen, lernst du vorallem deine Beckenbodenmuskulatur zu kräftigen und innerlich zu massieren und zu entspannen. Du wirst spürbar Verbindung zu deinem Beckenboden aufnehmen und dich vitaler und lebendiger fühlen. Der Beckenboden stabilisiert nicht nur unsere Aufrichtung sondern er wird auch liebevoll der Liebesmuskel genannt.

Du entdeckst in diesem tantrisch inspirierten Workshop deinen Beckenboden daher nicht nur aus gesundheitlicher Sicht sondern du wirst auch tief in deine Weiblichkeit hineinspüren und das sinnliche Wesen deines Beckenbodens erleben.

Dieser Workshop ist nur für Frauen.

KursleiterIn: Cordula Nanda >>> mehr erfahren

Mantra singen & healing sounds & Meditation
18:30 - 21:30
Andrea Sri Devi Rastl

Eine wundervolle Reise in die Welt der heilsamen Klänge (Naada), gemeinsamen Mantra singen sowie geführte Meditationen. Von Bewegungsmeditationen bis zur stillen Meditation. Leicht und freudvoll genießen wir diese Verbundenheit.

KursleiterIn: Andrea Sri Devi Rastl >>> mehr erfahren

Temple (VAVA)
Temple (VAVA)
In Kontakt mit meiner Lebendigkeit
10:00 - 13:00
Hermine Sperr

In diesem Workshop werden wir die Gelegenheit sowohl zum Innehalten als auch zu viel Bewegung haben. Wir erforschen gemeinsam, am Beginn jede/r für sich, den Kontakt mit unserer Lebendigkeit.
Wir nutzen den freien Tanz. Er erlaubt uns, den eigenen Körperimpulsen zu folgen, es gibt keine Choreografie. Einfache Anleitungen helfen, uns in unserem Körper zu verankern. Wir lassen uns von Musik verschiedenster Genres unterstützen und inspirieren. Weiters verwenden wir Schreiben und Malen als kreative Werkzeuge, um unser intuitives Wissen anzusprechen.

Was dich erwartet sind ein liebevoll gehaltener Rahmen, der dich einlädt dich neu auszuprobieren. Es wird viel Freiraum geben und eine einfache Struktur. Den größeren Teil der Zeit werden wir verwenden, um in unsere Tänze einzutauchen. Ein Teil der Zeit wird für Schreiben, Malen und Austausch zur Verfügung stehen.

Alles was du als Teilnehmer/in brauchst ist ein offenes Ohr, um in dich zu hören und den Mut, neue Schritte zu wagen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig, komm wie du bist. Bitte bring bequeme Kleidung zum Bewegen und dein Schreibzeug, Notizbuch und Malsachen mit (das können ein paar Buntstifte sein oder mehr, womit du dich wohl fühlst).

„Warum hast du es so eilig?“ fragte der Rabbi. „Ich laufe meiner Lebendigkeit nach“, antwortete der Mann. „Und woher weißt du“, sagte der Rabbi, „dass deine Lebendigkeit vor dir herläuft und du dich beeilen musst? Vielleicht ist sie hinter dir und du brauchst nur innezuhalten.“ Rabbi Meir von Rothenburg (um 1215 – 1293)

KursleiterIn: Hermine Sperr >>> mehr erfahren

Kraft des HAKA (Power2Be)
14:30 - 17:30
Daniel Giuliani

Tauche in diesem drei-stündigen Workshop in die Welt der neuseeländischen Máori ein und erfahre die kraftvolle Energie des Rituals eines „HAKA“.

„Der Haka ist ein Tanz aus der Tradition der neuseeländischen Māori. Hier geht es um die Verbindung zu den Ahnen, den Mut des Einzelnen, die Kraft der Gemeinschaft. Indem wir den Haka tanzen, können wir uns an unseren Ursprung erinnern und unsere Kraftquellen wieder entdecken. Haka ist zugleich wild, sinnlich und mächtig. Als Tanz verkörpert der Haka Präsenz, tiefe Verbundenheit und Hingabe an das Leben“ (Fabian Strumpf)

Gemeinsam tanzen wir in diesem Workshop den Haka, aktivieren unsere archaischen Kräfte und ankern diese Erfahrung über Meditation und körperlichen Ausdruck.

• Lerne in diesem Workshop dich und deine körperlichen Kraftquellen kennen.
• Hol die Klarheit
• tanke Selbstbewusstsein
• und ziehe präsent in deinen Körper ein.

Nimm die für diesen Workshop bequeme Kleidung, Handtuch und Wasser/ein Getränk mit.
Für diesen Workshop sind keine Vorkenntnisse nötig.

Solltest du im Vorfeld neugierig sein, wie ein Haka aussieht, habe ich hier einen Link für dich: https://www.youtube.com/watch?v=Wz7DzheCeuQ

KursleiterIn: Daniel Giuliani >>> mehr erfahren

Chakras Awakening Journey
18:30 - 21:30
Sahib Walter Huber

…ist eine einzigartige Reise zu Dir Selbst. Mit Hilfe von Musik, Bewegung, Atem, Stimme, Tanz, sowie Elementen aus Yoga, Meditation und Energiearbeit begeben wir uns gemeinsam auf eine außergewöhnliche, geführte Reise durch die Chakren in unser Innerstes. Dabei werden alle sieben Hauptchakren aktiviert, gereinigt und in Harmonie gebracht, um uns in unserer vollen Kraft und Schönheit zu erfahren.

Chakras Awakening Journey ist eine Liebeserklärung an das Leben und ein Fest der Lebendigkeit. Sie unterstützt dich dein Herz zu öffnen, Eins zu werden mit dir Selbst, alte Wunden zu heilen und Neues in dein Leben einzuladen.

In einem kraftvollen Heilungsritual unterstützen wir gemeinsam den Erneuerungsprozess unserer Erde.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mitzubringen: Bewegungsfreundliche Kleidung, Wasserflasche, Yogamatte, evtl. Sitzkissen, Decke.

KursleiterIn: Sahib Walter Huber >>> mehr erfahren

Gallery (VAVA)
Gallery (VAVA)
Connect to Nature (Impuls-Workshop)
10:00 - 13:00
Christian Mühle

- Dieser Workshop stimmt dich mit Impulsen auf deine wahre Natur ein und lässt dich dein Unternehmen aus der Sicht der Naturgesetze erleben.
- Du bekommst die Gelegenheit dein Bewusstsein für größere Zusammenhänge zu öffnen und die Kraft der Verbundenheit zu erfahren.
- Erkenne wie du Herausforderungen des Geschäftslebens transformativ am Vorbild der Natur lösen kannst.

Ablauf des Workshops
Wir gehen auf die natürlichen Zusammenhänge ein und übertragen diese auf die Geschäftswelt. Inspiriert von der Natur und aus Sicht der Verbundenheit wirst du Ideen für neues Wirtschaften erarbeiten. Du bekommst dazu kurze theoretische Impulse, Übungen, Aufgaben zur Förderung der Intuition sowie der Visualisierung. Eine abschließende Meditation lässt das Erfahrene in dein Bewusstsein sinken und bleibt dir so stets abrufbar.

Ziel des Workshops
Unsere Natürlichkeit in der Wirtschaft leben und diese durch eigene persönliche Erfahrungen fördern —> Mitarbeiter bringen sich so engagiert und begeistert in das Unternehmen ein, leben ihr Talent und leisten damit einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg.

Eine stärkere Verbindung mit dir selbst fördert deine individuelle Qualität, deinen Selbstwert und dein Selbstvertrauen.

Mitzubringen: Bequeme Kleidung, Notizblock und Schreibzeug

KursleiterIn: Christian Mühle >>> mehr erfahren

Männliche Qualitäten für Männer und Frauen
14:30 - 17:30
Nico Tonisch

Körperliche Kraft und innere Verbundenheit zum Selbstausdruck tut nicht nur den Männern gut. In Männerkörpern drückt sich jedoch die Natur (durch männliche Hormone oder Sexualorgane) anders aus, als bei weiblichen Körpern. Im Kontrast dazu stehen bei Frauen die Blutung und der Wechsel.

Diesen anderen Ausdruck kann ein Mann in Männerkreisen viel besser durch die Gemeinschaft mit anderen Männern erleben und vertiefen, wodurch eine für viele unbekannte Tiefe, Ruhe, Entspannung und Gelassenheit entsteht. Aus diesen Erfahrungen (Tiefe, Ruhe, Entspannung, Gelassenheit) erwachsen weitere Zustände wie Klarheit, Ausgerichtetheit und Präsenz die viel häufiger dem männlichen Sein zugeordnet sind. Doch auch Frauen besitzen diese essentiellen menschlichen Anteile.

Daher sind auch Frauen zu diesem Workshop herzlich eingeladen und willkommen. Es geht jedoch weder um die Verbindung, noch um die Gleichmachung von Mann und Frau. Wir beschäftigen uns mit der Schönheit der Unterschiedlichkeit und in diesem Fall besonders mit den sogegannten ‚männlichen‘ Qualitäten in jedem von uns. Und so haben alle Männer und Frauen auch ‚weibliche‘ Qualitäten.

Die Erfahrung wird körperlich, herzlich, inspirierend und interaktiv. Ich freue mich auf dein Kommen!

KursleiterIn: Nico Tonisch >>> mehr erfahren

Geld, Spiegel deiner Selbst!
18:30 - 21:30
Katharina Löwenherz

Wir alle haben täglich mit Geld zu tun. Leider gehen nur die allerwenigsten damit bewusst um. Nur wenige Menschen leben den Umgang mit Geld in ihrer Eigenmacht. Viele fühlen sich dem Geldsystem ausgeliefert und handeln unbewusst. Aus dieser Beobachtung lässt sich ableiten: GELD, SPIEGEL DEINER SELBST. Denn: Durch unser unbewusstes Handeln spiegeln sich in der Regel genau unsere inneren Muster, Prägungen und Glaubenssätze im Außen mit Geld wieder. So hat jeder von uns seine eigene, individuelle Geschichte damit. Die Frage ist: Kann ich meine „Money-Story“ neu schreiben? Ich sage: Ja klar! Aber zuerst gilt es Bestand aufzunehmen!

Vom Tabu zum Spielplatz! In diesem Workshop tauchen wir spielerisch in Form von einer Aufstellung in unseren inneren und äußeren Geld-Wert-Kreislauf ein. Dieser umfasst 4 Stationen:

• ICH (Körper, Geist, Seele) als Fundament
• Mein TUN, FÄHIGKEITEN
• Die GEMEINSCHAFT (der ich mit meinen Fähigkeiten diene und dafür Energie – also Geld – zurück erhalte)
• Das GELD (welches wiederum in das ICH fließt, womit sich der Kreislauf schließt)

Finde heraus, wie sich die einzelnen Stationen dieses Kreislaufs für dich anfühlen. Wo stockt es, wo fühlt es sich leicht und fließend an? Du erhältst Impulse darüber, welche Glaubenssätze und Prägungen deine Beziehung zu Geld beeinflussen und an welcher Schraube du drehen kannst, um etwas in deinem Geldsystem zu verändern.

Money listens! In einem gemeinsamen, meditativen Ritual gehen wir abschließend mit der Energie des Geldes in den Dialog und stärken damit unsere Verbindung zur universellen Fülle.

Details: Es empfiehlt sich Stift und Papier mitzubringen, für eventuelle Notizen.

KursleiterIn: Katharina Löwenherz >>> mehr erfahren

Art Space (VAVA)
Art Space (VAVA)
Figure Drawing
14:30 - 17:30
Stefan Allen

Figure drawing is a wonderful exercise in being present, patient and observant.

The true nature of figure drawing is the nature of deep observation and during this class I will share specific techniques that one can use to draw what their eyes see an not what their mind thinks.

The entire class will be focused on one three hour long pose with one nude model, so come prepared with a sketchbook or piece of paper and some drawing supplies of your choice (Some paper and drawing supplies may be provided if you do not have any at all, but we cannot provide supplies for everyone).

I look forward to meeting you and observing with you.

KursleiterIn: Stefan Allen >>> mehr erfahren

 

Stand: 01.09.2019 / Änderungen vorbehalten

Programmübersicht als .pdf downloaden